Suche

Technik begreifen – beschreiben – bewerten

CeMAT Daily – Durchblick im Messe-Dschungel

Cematdaily in CeMAT Daily - Durchblick im Messe-Dschungel

Die CeMAT Daily wird täglich für die Messe produziert und auf der CeMAT verteilt. (Quelle: www.vogel.de)

Täglich besuchen rund 11.000 Fachbesucher die 1.084 ausstellenden Unternehmen auf der CeMAT in Hannover. Damit Gäste und Aussteller kein Highlight der Messe für Intralogistik verpassen und einen Überblick über Aussteller, Produkte und Neuheiten bekommen, geben die Redakteure der Fachzeitschrift MM Logistik und des Industriemagazins MM MaschinenMarkt täglich eine Messezeitung heraus – die CeMAT Daily. Eine Herausforderung, bei der die „Messekorrespondenten“ mit Verlag und Druckerei Hand in Hand arbeiten müssen.

Freundliche Hostessen drücken jedem Besucher, der das Messegelände in Hannover betritt, die druckfrische Messezeitung in die Hand. Auch die Aussteller nehmen die CeMAT Daily dankbar an. Sie informieren sich über die Highlights des vergangenen Tages, über innovative Ideen ihrer Kunden und über Aktionen der Marktbegleiter, noch bevor die Messe ihre Tore für das Fachpublikum öffnet. Die Besucher bekommen mit der Messezeitung schon bei ihrer  Ankunft eine Zusammenfassung dessen, was sie den Tag über erwartet. Wenn die Leser ihre Ausgabe bei einer Tasse Kaffee studieren, ahnen sie nicht, wie aufwändig es ist, diese Zeitung zu erstellen.

35 Unternehmen pro Redakteur

Die Vorbereitungen für die Messezeitung starten schon einige Wochen vor Beginn der Messe. Dafür wird ein spezielles Messeteam gebildet. Die drei Redakteure, die normalerweise die Themen Materialfluss und Intralogistik bearbeiten, wären mit dem Projekt heillos überfordert. „Mindestens fünf weitere Redakteure aus anderen Bereichen müssen uns unterstützen“, erklärt Udo Schnell, Chef vom Dienst des MM MaschinenMarkts. Das neu gebildete Redaktionsteam nimmt sich zunächst die Liste mit den gemeldeten Ausstellern vor.  Jeder Redakteur muss sich mit rund 35 Betrieben näher beschäftigen und die zu erwartenden Highlights abfragen.

Die CeMAT Daily hat einen Umfang von 40 Seiten und richtet sich an deutsche und internationale Leser: Auf Seite 35 beginnt der englische Teil der Zeitung. Das ist nicht weiter verwunderlich, denn die Hälfte der Aussteller und 35 Prozent der Besucher kommen aus dem Ausland. Die Messezeitung erscheint in fünf Ausgaben – für jeden Messetag eine. In der Zeitung findet der Leser die Highlights der Messe, Produkt- und Firmeninformationen, Interviews und die Tagestipps auf einen Blick. So befragt die CeMAT Daily beispielsweise Matthias Fischer, Geschäftsführer der Toyota Material Handling Deutschland GmbH, zum Schwerpunktthema der Messe „Sustainability in Intralogistics“. Fischer gibt einen Überblick über aktuelle Forschungen im Bereich der Lithium-Ionen-Batterie, Wasserstoff-Brennstoffzellen und Dieselhybridlösungen. Die Fachjournalisten sind für ihn kompetente Gesprächspartner. Schließlich sind die Themen aus Forschung und Wissenschaft ihr täglich  Brot.

Die CeMAT Daily informiert ihre Lese über alles, was auf der Messe passiert. Jedoch ist die Messezeitung kein kompletter „Live“-Mitschnitt. Das ließe sich mit 40 Seiten gar nicht umsetzen. „Einen Teil des täglichen Heftes produzieren wir im Verlagshaus der Vogel Business Media in Würzburg vor. Die Ausgabe des ersten Tages füllen wir sogar komplett mit den im Vorfeld zusammengetragenen Produkt- und Firmeninformationen “, berichtet Schnell. Die noch offenen Seiten bestücken die Redakteure mit den Informationen, die sie am Messetag auf Pressekonferenzen, Standbesuchen oder Tagungen gesammelt haben. Beispielsweise zeichnet die Fachzeitschrift MM Logistik am ersten Messeabend zehn Unternehmen für besonders innovative Produkte mit dem MM-Logistik-Award aus. Die Gewinner kann man am zweiten Messetag druckfrisch auf Seite drei bestaunen.

Redaktionsalltag im Schnelldurchlauf

Der Redaktionsalltag sieht eigentlich genauso aus wie bei einer „normalen“ Zeitung. Bei der Morgenkonferenz stellen alle Redakteure ihre Themen vor und stimmen ihre Termine untereinander ab. Dabei kommt das gesamte Ausstellungsportfolio der Messe auf den Tisch: vom fahrerlosen Transportsystem mit Hybridantrieb über Serien-Flurförderzeuge mit Lithium-Ionen-Technik, von Platz und Energie sparenden Verpackungsanlagen bis hin zur neuen Cloud-Computing-Software. „Wir besprechen, was bis wann fertig sein kann und was davon für den nächsten Tag relevant ist“, sagt der Chef vom Dienst. Redaktionsschluss im Büro auf der Messe ist 16 Uhr.

Nach der Redaktionssitzung stürzen sich die Redakteure in die Arbeit: Sie vereinbaren Termine, gehen zu Pressekonferenzen und lassen sich von den PR-Verantwortlichen der  Unternehmen die Innovationen direkt am Messestand erklären. „Normalerweise ist Logistik nicht mein Thema“, sagt Rüdiger Kroh, einer der für die Messe ausgeliehenen Redakteure vom MM MaschinenMarkt, und nimmt die neue Außenzahnradpumpe auf dem Rexroth-Messestand unter die Lupe. Kurz notiert er sich die interessanten Details, schießt ein Foto und ist auch schon wieder unterwegs zum nächsten Messestand.

Im Pressezentrum in der zweiten Etage schreiben die Fachjournalisten ihre Texte und wählen die Bilder aus. Sobald die Texte geschrieben sind, überprüft das Lektorat die Artikel. Das Layout wird im Verlagshaus der Vogel Business Media erstellt. Auch die Schlussredaktion sowie die letzte Bild- und Layout-Kontrolle erfolgen in Würzburg. Den Druck übernimmt eine speziell für die Messezeitung ausgewählte Zeitungsdruckerei, die irgendwo in Deutschland sein kann. Die CeMAT Daily erscheint 4-farbig im praktischen halbrheinischen Zeitungsformat (260 x 350 Millimeter) mit einer Gesamtauflage von 50.000 Exemplaren. Dass sich die Anstrengungen wieder einmal gelohnt haben, wissen die Redakteure spätestens, wenn sie am nächsten Morgen Besucher und Aussteller in die Lektüre der CeMAT vertieft sehen.

MM Messezeitungen

Die Fachzeitschrift MM MaschinenMarkt bringt in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Messegesellschaften neben der CeMAT Daily weitere offizielle Messezeitungen heraus: die Blechexpo Daily, EMO Daily, Motek Daily und die Messe Daily zur Hannover Messe.

Jeder Messe ihre Zeitung…

CeMat – Messe für Intralogistik
Blechexpo – Internationale Fachmesse für Blechbearbeitung
Motek – Internationale Fachmesse für Montage-, Handhabungstechnik und Automation
Emo – Messe für Metallbearbeitung
Achema – Weltforum der Prozessindustrie
Metav – Internationale Messe für Fertigungstechnik und Automatisierung

Prinzipiell werden alle Messezeitungen auf ein und dieselbe Weise produziert. Die aktuellen Seiten der Motek Daily mit drei Ausgaben und der Blechexpo Daily mit zwei Ausgaben werden in einem Redaktionsbüro auf dem Stuttgarter Messegelände erarbeitet. Die stärkste Messezeitung ist – sowohl vom Umfang als auch von der Frequenz her – mit sechs Ausgaben die Messezeitung zur EMO in Hannover. In den Jahren, in denen die EMO nicht stattfindet, wird die Messezeitung zur Metav in Düsseldorf produziert.

Ein besonderes Projekt war die Messezeitung zur Achema in Frankfurt in den Jahren 2006 und 2009. Die zweisprachige  Achema Daily wurden gemeinschaftlich von den Redaktionen der Fachzeitschriften Chemical Engineering (CE) aus New York/USA, Process und MM MaschinenMarkt erstellt. Dabei waren die Redaktionen von CE und von Process für den redaktionellen Inhalt verantwortlich, die Redaktion vom MM MaschinenMarkt für das Layout und die gesamte Organisation.

Tags:, ,

Verwandte Artikel

Tagged mit: , ,

Kommentare geschlossen.